Perry & Knorr goes Webhelp: Ab jetzt gemeinsames Wachstum im Kundenservicemanagement

Ziele, Wachstumsstrategie und Kultur greifen perfekt ineinander: Seit 1.8.2015 gehören die 4 Perry & Knorr-Standorte, ehemals walter services Gesellschaften, zur internationalen Webhelp Gruppe. Auf diese Weise profitieren gleich zwei starke Unternehmen und erlangen so neue Wachstumsoptionen: Perry & Knorr erhält internationale Anbindung und Ressourcen, Webhelp fasst in Deutschland Fuß. Beide sind seit vielen Jahren erfolgreich am Markt. Und in puncto Unternehmenskultur sowie ihrem hohen Anspruch an Qualität und Service tragen die Unternehmen ohnehin dieselbe Handschrift.

Die neuen Geschäftsführer Gert-Jan Morsink, Roman Zynga und Rainer Hagen tagten gestern in Kiel. Denn sie verantworten ab sofort Perry & Knorr – a Webhelp Company.

Wie auch bei der Webhelp Gruppe standen bei Perry & Knorr immer schon die Menschen im Mittelpunkt. Die Kunden ebenso wie die Mitarbeiter. Zufriedenheit, Wertschätzung und Zusammenhalt der Mitarbeiter sind hier – anders als in der Callcenter-Branche üblich – gelebtes Gut. Neben schlanker, leistungsorientierter Struktur verschafft ihnen diese Unternehmenskultur den entscheidenden Vorteil in einem harten Geschäft: Kunden nicht nur zufriedenstellen, sondern begeistern! Die persönliche, menschliche Ansprache ist das gewisse Etwas, das ihre Kunden erfolgreich macht – und den Mitarbeitern ein gutes Gefühl gibt.

Perry & Knorr hat seinen Umsatz in den letzten 5 Jahren verdreifacht. Allein am Standort Kiel entstehen bis Ende des Jahres 60 neue Arbeitsplätze – ab jetzt unter dem gemeinsamen Webhelp-Dach. Dank der Muttergesellschaft haben die Perry & Knorr Mitarbeiter nun auch an rund 75 Standorten in Europa, den USA, Asien und Afrika quasi über Nacht rund 28.000 neue Kollegen bekommen.

Höhere Leistungsfähigkeit und globale Präsenz gegenüber den Kunden, mehr Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten für Mitarbeiter sind aber nur ein Teil des Wachstums. Das erfahrene Management beider Unternehmen krempelt die Ärmel hoch und nutzt seine jeweilige Expertise. Was jedoch immer bestehen bleibt: die klare Strategie, Kunden den besonderen Service zu liefern.


Shop Direct lagert Online Kundenservice zu Webhelp aus

Großbritanniens zweitgrößter Online-Anbieter für Kleidung kooperiert mit Webhelp, um bald auch weltweit zur Topliga zu gehören. Webhelp UK soll den Multichannel-Kundenservice von Shop Direct übernehmen: klassischer Telefonservice sowie Inbound Support per Chat, E-Mail und Social-Media-Kanäle. Die neue Partnerschaft umfasst ein Umsatzvolumen von rund 300 Millionen Euro.

Doch mit weltweit 75 Kundenservice-Centern und 28.500 Mitarbeitern erwartet Webhelp für das Jahr 2015 – selbst ohne die Kooperation mit Shop Direct – einen Umsatz von über 650 Millionen Euro. Vor allem Webhelp UK ist in den vergangenen sechs Jahren enorm gewachsen: Die Zahl der Mitarbeiter verdreifachte sich auf aktuell 7.200.

Shop Direct erwirtschaftet einen Jahresumsatz von gut 2,4 Milliarden Euro – allein die Eigenmarke Very.co.uk zählt über eine Million Besucher täglich. Die junge Kooperation mit Webhelp bedeutet für Shop Direct nun einen deutlichen Schritt nach vorn: Mit der besonderen Expertise und Innovationsstärke von Webhelp soll der Kundenservice von Shop Direct auf ein neues Niveau gehoben werden. Und: Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung werden rund 1.500 Mitarbeiter in Cardiff, Bolton, Aintree und Südafrika von Webhelp übernommen.

David Turner, Geschäftsführer von Webhelp UK:

„Shop Direct-Kunden möchten Einkäufe tätigen, wann und wie es ihnen passt: online, per Mobiltelefon oder Tablet. Dabei müssen ihre Kauferlebnisse lückenlos über Support auf allen Kundenkanälen untermauert werden.“

„Bei jedem Kontakt ein Kundenerlebnis der Extraklasse zu schaffen ist eine der höchsten Maxime bei Webhelp. Das gilt nicht nur für reaktive Standarddienste, sondern bedeutet vor allem einen sehr persönlichen Service über alle Kanäle.“

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit einem der größten Online-Unternehmen Großbritanniens; eine wichtige Partnerschaft für uns. Jetzt geht es darum, das aktuelle Geschäft zu überprüfen, um dann die herkömmlichen Standards des Online-Kundenservice erneut zu überbieten.“


Neuer Webhelp-Standort Dortmund: Service, Mitarbeiter und Vergütung der Extraklasse

Mit seinem Markteintritt in Deutschland eröffnet der Kundenservice-Dienstleister Webhelp im September 2015 einen hochmodernen Standort in Dortmund, wo bis 2016 gut 250 attraktive Arbeitsplätze entstehen werden. Webhelp steht für Top-Kundenservice und setzt auf zufriedene Mitarbeiter.

„Wir setzen vor allem auf die Mitarbeiter in unserem Unternehmen. Überdurchschnittliche Vergütung, gutes Klima, möglichst unbefristete Verträge“, so COO Roman Zynga, der die Webhelp Deutschland GmbH derzeit federführend aufbaut. Kein üblicher Weg in der Servicecenter-Branche. Denn so attraktiv die Kundenservice-Tätigkeit mit ihren flexiblen Arbeitszeiten und idealen Einstiegsmöglichkeiten für engagierte Quer- und Berufseinsteiger auch sein mag, so hoch ist auch die Fluktuation aufgrund der anspruchsvollen Arbeitsbedingungen und oft knappen Vergütung. Das Kundenservice-Geschäft und der Wettbewerb sind hart. Webhelp hält dagegen, setzt auf den besonderen Wow-Effekt im Job und auf hohe Qualität: Mitarbeiter und Kunden sollen begeistert sein.

Als einer der führenden Anbieter in Europa liefert Webhelp außergewöhnlich hohe Servicestandards. Jeder Kunde soll das unerwartete Extra erhalten. Das ist für die Mitarbeiter herausfordernd, aber auch motivierend: ‚Mich erfüllt es mit Freude und Stolz, wenn der Kunde nach unserem Telefonat begeistert ist.’ Hierfür werden die ServicePlus-Berater überdurchschnittlich gut eingearbeitet, in ihrer eigenen Entwicklung unterstützt und natürlich auch entsprechend bezahlt. Darüber hinaus erhalten sie Prämien und spannende (internationale) Entwicklungschancen im Unternehmen. Und dass sie nach Möglichkeit unbefristete Arbeitsverträge erhalten, ist für Webhelp ebenfalls selbstverständlich – schließlich sind die Mitarbeiter das Herzstück des Unternehmens.

Das Pionierteam Dortmund startet am 7. September 2015. Die neusten Stellenanzeigen finden Interessenten unter www.werde-ein-webhelper.de. Bewerbungen sind ab sofort erwünscht.