Inside Sales: In-House vs. Extern – Potentiale erkennen und nutzen

Auf der Suche nach einer konkreten Möglichkeit zur Umsatzsteigerung kann Inside Sales Outsourcing eine vielversprechende und effektive Maßnahme zur Umsetzung der Ziele sein. Warum aber diesen essenziellen Geschäftsbereich auslagern? Warum nicht einfach auf die Expertise des eigenen, internen Inside Sales Teams zurückgreifen?

Die Praxis hat gezeigt, dass die Wahl zwischen In-House und Outsourcing des Inside Sales ebenso individuell bewertet werden muss, wie das einzigartige Geschäftsmodell eines jeden Unternehmens. Bei der finalen Entscheidung für eines dieser Konzepte müssen zahlreiche Faktoren berücksichtigt und potenzielle Risiken, Vor- und Nachteile abgewogen werden. Nur so kann ein erfolgreiches Business sichergestellt werden.

Eine maßgeschneiderte Best-Practice-Lösung erkennt das volle Potential und nutzt dieses für ein nachhaltiges Wachstum.

Was für das In-House Inside Sales spricht

Nicht jedes Unternehmen profitiert von einer Auslagerung des Vertriebsinnendienstes. In Abhängigkeit des Geschäftsmodells gilt es, die notwendigen Voraussetzungen für den Aufbau und die Leitung eines erfolgreichen, internen Inside Sales Teams zu prüfen und geeignete Maßnahmen abzuleiten.

Dabei gilt es vor allem folgende Gegebenheiten zu berücksichtigen und im Vorfeld sicherzustellen:

  • Bereitschaft für teilweise hohe, wirtschaftliche Investitionsausgaben
    (Rekrutierung, Onboarding, Personalkosten und Sozialleistungen, Software- und Datenkosten)
  • Vorhandene, interne Sales-Expertise mit freien Kapazitäten vor Ort
  • Praxiserprobte Prozessabläufe und interne Strukturen
  • Verfügbare, technische Infrastrukturen
  • Zeitlicher Horizont für Testphasen und Best Practice Sharing

Können diese Schlüsselfaktoren innerhalb des Unternehmens bereitstellt werden, spricht vieles für den internen Aufbau eines eigenen Inside Sales.

Sollten die notwendigen Bedingungen jedoch nicht zur Verfügung stehen oder der Erfolg trotz Eignung ausbleiben, kann das Outsourcing eine Lösung für eine langfristige Umsatzsteigerung sein.

Welche Benefits das Outsourcing mitbringt

Es gibt für Unternehmer zahlreiche Beweggründe sich für das Outsourcing ihres Inside Sales zu entscheiden. Auch wenn ein wettbewerbsfähiges Lohnniveau noch immer als maßgeblicher Faktor genannt wird, so sprechen zahlreiche Argumente für eine Auslagerung des Vertriebsinnendienstes: der Mangel an qualifiziertem Personal vor Ort, kein Zugang zu einem internationalen Talent-Pool oder fehlende (personelle) Ressourcen für das eigene Recruiting.

Gleichzeitig ermöglicht eine Partnerschaft mit einem BPO-Experten eine volle Konzentration auf das eigentliche Kerngeschäft, während man von den Vorteilen des Outsourcings profitiert:

  • Langjährige Branchenerfahrung und umfassendes (Talent-)Netzwerk
  • Persönliche Beratung und Potentialanalyse durch erfahrene Experten
  • Dynamische Teamgrößen (von wenigen Einzelpersonen über ganze Projektteams)
  • Zeitnahe und bedarfsgerechte Umsetzung von Anforderungen
  • Datensicherheit und IT-Kompatibilität
  • Schnelle Entwicklungszyklen, kurze Reaktionszeiten
  • Agile und flexible Go-to-Market Strategien
  • Hohe Skalierbarkeit bei Auftragsspitzen, auch für befristete Projekte
  • Synergiepotenziale durch existierende Kooperationen und erfolgreich umgesetzte Projekte
  • Risikoverteilung zwischen Unternehmen und BPO-Dienstleister
  • Flexible Abrechnungsvarianten und Zahlungsmodelle
  • Attraktives und konkurrenzfähiges Preis-/ Leistungsverhältnis

Nachweisbar erfolgreiche Outsourcing Modelle eignen sich auch bereits für KMUs, produkt- und branchenunabhängig. Damit sind dem Outsourcing praktisch keine Grenzen gesetzt.

In-House oder Outsourcing

Ob sich das Outsourcing Konzept auch für Ihr Unternehmen eignet kann häufig bereits in einem individuellen Beratungsgespräch geklärt werden. Richtig geplant, auf- und umgesetzt erhöht das Outsourcing Ihres Inside Sales die Effizienz bei der Leadgenerierung, reduziert Ihre Kosten und erhöht damit dauerhaft Ihren Umsatz.

Unabhängig vom gewählten Konzept gilt für jedes B2B- und B2C-Unternehmen gleichermaßen: Mehr Leads, mehr Umsatz! Wie Sie letztendlich diese Kennzahl und Margen in Ihrem Unternehmen maximieren, liegt ausschließlich bei Ihnen.

Sie möchten prüfen, ob das Outsourcing Konzept auch für Ihren Inside Sales in Frage kommt?

Sie möchten sich über Ihre persönlichen Vorteile des Outsourcing informieren?

Unser Senior Sales Manager und BPO-Experte Ferdinand Grimm berät Sie gerne zeitnah zu Ihren individuellen Möglichkeiten.

Ferdinand Grimm Ferdinand Grimm
Senior Sales Manager
Webhelp Holding Germany GmbH
Tullnaustraße 20, 90402 Nürnberg
T : +49 (0) 911 9339 3240
M: +49 (0) 160 532 8281


join us

Webhelp: Videochat im Kundenservice verzeichnet in Deutschland ein Wachstum von 79 %

Seit der COVID-19-Pandemie greifen Verbraucher bei der Interaktion mit Unternehmen verstärkt auf Videotelefonie zurück. Mehr als ein Viertel der Verbraucher würde die Marke wechseln, wenn ihnen die Möglichkeit eines Videochats angeboten würde.

Nürnberg, Deutschland,  20 January 2021

Webhelp, ein weltweit führender Customer Experience & Business Solutions Provider, veröffentlichte heute eine neue Studie über die Vorlieben der Verbraucher in Bezug auf den Videochat. Die während der Pandemie durchgeführte Studie ergab, dass COVID-19 generell zu einem Anstieg bei der Nutzung von Videotelefonie sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich geführt hat. Die Präferenzen der Verbraucher für den Einsatz von Videotelefonie im Kundenservice sind mit 79 % jedoch drastisch gestiegen. Diese Daten werden durch die zunehmenden Möglichkeiten untermauert, die Webhelp sieht, um seine Geschäftspartner und deren Kunden effektiv mit Hilfe des Videochats als neuem Kanal zu unterstützen.

Die Studie, bei der über sechstausend Verbraucher in Großbritannien, Frankreich und Deutschland befragt wurden, ergab, dass vor der Pandemie nur 19 % der deutschen Verbraucher Videotelefonie im Kundenservice genutzt hatten; seit COVID-19 ist diese Zahl jedoch deutlich gestiegen. Wie aus der Studie hervorgeht, nutzen jetzt 34 % der Verbraucher Videotelefonie, um mit Marken zu interagieren. Dies entspricht einem gleichbleibend hohem bzw. ansteigendem Niveau seit dem Beginn der Pandemie. Auf die Frage, ob sie nach dem Abklingen der Pandemie bei der Kontaktaufnahme mit Unternehmen weiterhin die Videotelefonie nutzen werden, gaben 43 % der Verbraucher an, dass sie diese voraussichtlich im gleichen Maß, wenn nicht sogar stärker, nutzen werden.

Vincent Tachet, Group CIO von Webhelp, kommentiert die Ergebnisse der Studie mit folgenden Worten:

„Mit dem Jahreswechsel 2021 wird sich das Verbraucherverhalten als direkte Folge der Pandemie naturgemäß weiterhin drastisch verändern. Im Zuge technologischer Verbesserungen erleichtert dies Verbrauchern den Zugang zum Videochat und führt zu höherem Erfolg für Marken, wenn er im richtigen Kontext eingesetzt wird. Der Videochat nutzt die Möglichkeiten der heute verfügbaren Endgeräte für Verbraucher und Kundenberater in vollem Umfang. Dabei sind verschiedene Formen der Interaktion möglich. So können Kunden zum Beispiel ihre Kamerafunktion nutzen, um die Identifizierung technischer Probleme zu erleichtern, während Kundenberater gemeinsam mit dem Verbraucher Produktfunktionen oder -vorteile besprechen. Dies kann dazu beitragen, die Gesamtkontaktzeit und damit die Cost-to-Serve zu reduzieren oder die Umsatzkonversion und zusätzliche Einnahmen zu erhöhen – und gleichzeitig das Markenerlebnis auf die nächste Stufe heben. Auch wenn Videochat nicht für jede Kundeninteraktion geeignet ist, sehen wir große Erfolge bei anspruchsvollen Verkaufsgesprächen, Versicherungsansprüchen und bei komplexen oder geschäftsentscheidenden Kundenservicegesprächen. Ähnliches gilt für unsere Geschäftspartner, die zur Vermarktung ihrer Dienstleistungen nach neuen und innovativen Wegen suchen. Videotelefonie hat für sie einen echten Mehrwert geschaffen und ihnen gegenüber ihren Mitbewerbern ein Alleinstellungsmerkmal verschafft.“

Zu den weiteren Schlüsselergebnissen der von OnePoll durchgeführten Webhelp-Studie gehören:

  • Soziale Netzwerke und Gespräche mit der Familie waren sowohl vor als auch nach COVID-19 die häufigsten Nutzungsarten für Videotelefonie.
  • Kunden waren eher bereit auf Videotelefonie zurückzugreifen, wenn es sich um die Abwicklung von Versicherungsansprüchen, den Zugriff auf Hardware und technischen Support sowie anspruchsvollen Verkaufs- und Finanzierungsgespräche handelte.
  • 26 % der deutschen Verbraucher gaben an, dass sie zu einer anderen Marke wechseln würden, wenn diese Marke Videochat als zusätzlichen Kanal für Verkauf und Kundenservice anbieten würde.
  • Befragte zwischen 25 und 34 Jahren sowie Personen, die bei der Kontaktaufnahme mit Unternehmen bereits einen Videochat genutzt haben, äußerten eine höhere Präferenz für diesen Kanal.
  • 29 % der deutschen Konsumenten gehen davon aus, dass sie Videotelefonie auch in Zukunft so häufig nutzen werden wie bisher, während 25 % annehmen, sie nach der Pandemie sogar intensiver zu nutzen.

Thomas Kaschner, Chief Commercial Officer bei Webhelp in Deutschland, ergänzt:

„In Bezug auf COVID-19 sind wir keineswegs außer Gefahr, doch angesichts der Einführung des Impfstoffs wollten wir die Auswirkungen von Videogesprächen in einer post-pandemischen Welt untersuchen. Unsere Ergebnisse sind durchaus eine sehr deutliche Bestätigung dafür, dass der Videochat nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken ist. Wir bei Webhelp suchen stets nach neuen Kanälen, und Videotelefonie entwickelt sich für unsere Kunden immer mehr zu einer Möglichkeit, sich von ihren Mitbewerbern abzuheben. Bei geschickter Einbindung im richtigen Kontext können Marken auf diese Weise nicht nur ihren Kundenservice, sondern auch ihren Umsatz optimieren. Videotelefonie kann für eine Marke einen echten Wettbewerbsvorteil bedeuten, heute wie in Zukunft. Bei den Marken, mit denen wir zusammenarbeiten und die diesen innovativen Kanal bereits in ihr Portfolio der Customer Experience Journey aufgenommen haben, können wir dieses Phänomen jetzt schon beobachten.“


Frost & Sullivan ernennt Webhelp zum Top-Player für Innovation und Wachstum in ihrem europäischen CX-Radar 2020

Webhelp hat im diesjährigen Frost Radar™ – CX Outsourcing Ranking des weltweit führende Research- & Consulting-Unternehmen Frost & Sullivan einen Spitzenplatz errungen.

Webhelp nimmt sowohl im Bereich Wachstum als auch Innovation eine führende Position ein und wird für sein breites und branchenübergreifendes Lösungsportfolio ausgezeichnet. Besondere Erwähnung finden dabei die effektiven digitalen Transformation Services und technologiebasierten Lösungen, die in Kooperation mit dem zu Webhelp gehörenden Beratungsunternehmen Gobeyond Partners, die Innovationskraft seiner Kunden vorantreiben.

Deepali Sathe, Senior Industry Analyst für Informations- und Kommunikationstechnologien bei Frost & Sullivan, kommentiert:

„Mit dem Schwerpunkt auf KI, der Voice- und Prädiktiven Analytik sowie dem Einsatz fortschrittlicher Technologien kann Webhelp die Zukunftssicherheit seiner Lösungen gewährleisten. Gleichzeitig ist Webhelp in der Lage, wettbewerbsfähig zu agieren und ein offenes Partnernetzwerk aus einer Vielzahl progressiver Kooperationspartner aufrechtzuerhalten, um Innovationen weiter anzutreiben.“

Webhelps dedizierter CX-Beschleuniger für Start-up-Unternehmen „The Nest by Webhelp“ und der starke Fokus der Gruppe auf Zukunftstechnologien tragen wesentlich dazu bei, die Innovation in allen Entwicklungsphasen eines Kunden zu unterstützen.

Das rasche Wachstum der Gruppe, das sich in der knappen Zweitplatzierung im Radar widerspiegelt und Webhelp zum europäischen Marktführer für CX-Outsourcing-Services und zu einer herausragenden globalen Position verholfen hat, wurde sowohl durch organisches Wachstum als auch durch strategische Übernahmen ermöglicht. Webhelps Serviceportfolio umfasst nicht nur Services im Bereich des Customer Engagements, sondern auch eine breite Palette zusätzlicher Funktionen wie RegTech, Digitalisierung, KI und Consulting. Making business more human – diese bemerkenswerte Unternehmenskultur und Vision der Gruppe ist der Schlüssel ihres Erfolgs und die richtige Wahl für ihre Kunden.

 Olivier Duha, Mitbegründer und CEO von Webhelp, betont:

„Als zielgerichtetes Unternehmen freuen wir uns sehr über die Auszeichnung dieser Führungsposition im Frost Radar™. Unsere Teams aus leidenschaftlichen Game-Changern sind unermüdlich auf der Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten – für unsere Geschäftskunden, deren Kunden und unser Unternehmen. Die Spielregeln zu ändern liegt in unserer Natur, wie unsere starke Performance auf dem Innovationsindex beweist. Wir entwickeln uns ständig weiter in unserem Bestreben, außergewöhnliche zwischenmenschliche Erfahrungen zu schaffen. Dies stellen wir sicher, indem wir auf führende Technologien und Innovationen setzen, die es unseren Webhelpern ermöglicht, einen spürbaren Unterschied zu bewirken.“

Der Radar basiert auf den grundlegenden Leistungsversprechen Wachstum, Innovation und Leadership. Die aussagekräftige Analyse bewertet über 1.000 Anbieter in zehn Schlüsselkriterien wie Skalierbarkeit der Innovation, kundenorientierte Ausrichtung, Vision und Strategie. Jedes Unternehmen wird anschließend auf seine Wirksamkeit hinsichtlich dieser Kriterien beurteilt, um zu ermitteln, wie effizient es positioniert ist, um das zukünftige Wachstum voranzutreiben.


Webhelp Kosovo – Europas aufstrebender Markt für Nearshore-Lösungen

Branchen- und größenunabhängig betrachtet, erweist sich das Customer Experience Management für Unternehmen in den DACH-Ländern als schwierig. Operative Anforderungen sowie Veränderungen auf Makroebene (gesellschaftliche Ebene) haben die Bereitstellung einer exzellenten Customer Experience (CX) noch komplexer werden lassen.

Neben dem angespannten Arbeitsmarkt und den steigenden Betriebskosten zählen in diesem Zusammenhang auch die erhöhten Compliance-Anforderungen sowie der Bedarf an rasch wechselnden CX-Lösungsmodellen zu den größten Herausforderungen.

Ein zukunftsorientierter Outsourcing-Dienstleister zeichnet sich u.a. durch seine Standortauswahl aus, welche die perfekte Grundlage für erstklassigen Customer Service ist. Aus diesem Antrieb heraus hat Webhelp gleich mehrere Standorte im Kosovo eingerichtet. Zweifelsfrei zählt der Kosovo zu den relevantesten und strategisch günstigsten Wirtschaftsstandorten für den DACH-Markt.

Das Whitepaper „Driving CX Excellence in the DACH Region“ untersucht die verschärften Bedingungen denen Unternehmen in der DACH-Region gegenüberstehen und konzentriert sich dabei auch auf die Region Kosovo, eine perfekte Wahl für leistungsstarke Nearshore-Lösungen:

 

Webhelp Kosovo – Nearshore solutions made easy!

Die Publikation ist in Zusammenarbeit mit Peter Ryan, Principal Analyst bei Ryan Strategic Advisory, entstanden und bietet Informationen sowie Zusammenhänge für all jene, die einen erfahrenen Customer Experience Partner suchen, der sich in den relevantesten Nearshore-Regionen etabliert und strategisch positioniert hat.


Webhelp Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Webhelp Holding Germany GmbH
Tullnaustraße 20
90402 Nürnberg
Handelsregister: HRB 37006
Registergericht: Amtsgericht Nürnberg

Vertreten durch:

Sandrine Asseraf, Olivier Duha, Frédéric Jousset, Markus von Rhein, Christoph Thieme

Kontakt

Telefon: +49 (0) 911 9339 0
E-Mail: kontakt@de.webhelp.com

Umsatzsteuer-ID

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
241/142/22018

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV

GLOBAL MARKETING DIRECTOR
Andrea Aumüller
Webhelp Holding Germany GmbH
Tullnaustraße 20,
90402 Nürnberg
GERMANY

Verbraucherstreitbeilegung/Universalschlichtungsstelle

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben.

Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis.

Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.


Inside Sales Expertise – Greifbarer Mehrwert, bei erfolgreicher Differenzierung

Wussten Sie, dass 53%* der Unternehmen die qualifizierte Lead-Generierung für eine permanente Herausforderung halten? 68%** der B2B-Käufer ziehen es sogar vor, eigene Online-Recherchen zur Entscheidungsfindung anzustellen. Die Wahrscheinlichkeit hierbei an einen bestehenden Kunden zu verkaufen liegt bei 60%***. Im Vergleich dazu liegt die Kaufwahrscheinlichkeit bei potenziellen Neukunden bei nur 5-20%***. Mit unserer Inside Sales Expertise und unseren bewährten Strategien ermöglichen wir es Ihnen, diesen Status Quo zu Ihren Gunsten zu verändern.

Wer sind wir?

Unsere einzigartige Expertise

Als europäischer Marktführer für effiziente Lösungen in den Bereichen Customer Experience und BPO besitzen wir über 20 Jahre Branchenerfahrung. Mit Webhelp profitieren Sie vom Engagement von über 60.000 Game-Changern, die mehr als 40 Sprachen sprechen, an mehr als 140 Standorten und in 35 Ländern vertreten sind. Dank unserer hochqualifizierten Inside Sales Representatives unterstützen wir unsere Kunden insbesondere im Bereich Service, Investitionsgüter sowie Hard- und Softwarelösungen.

Unsere Zahlen sprechen für sich

Unser umfassender Sales Cycle

Von der Arbeit in kleinen Teams von 3-4 Inside Sales Experten bis hin zu globalen Projekten, bestehend aus mehr als 100 Inside Sales Representatives: Unsere Inside Sales Teams liefern – auf Basis der Kundenanforderungen – einen BestShoring-Ansatz und Home-Operation-Modelle. So können die Erwartungen unserer Kunden nicht nur erfüllt, sondern übertroffen werden.

1. Analytik – wir entwickeln Data Hubs durch Business Intelligence, identifizieren Verhaltensweisen, nehmen Kundensegmentierungen vor und führen Vorhersagemodelle durch, um ein präzises Targeting sicherzustellen sowie die Conversions und den Kundenutzen zu erhöhen. Unsere Branchenkenntnisse ermöglichen es uns, wertvolle Insights für die Entwicklung und Auswertung von Kampagnen zu gewinnen.
2. Nachfragegenerierung – wir generieren Leads, indem wir Marketingkampagnen durchführen, die auf Lead-Scoring, Qualifizierung und Predictive Sales ausgerichtet sind. Wir sprechen die richtigen Zielgruppen mit der richtigen Botschaft, zur richtigen Zeit, über den richtigen Kanal an.
3. Sales Delivery – wir bieten Sales-as-a-Service (SaaS) mithilfe von Inside Sales (Direct & Channel Management), Außendienst sowie Sales Support & Enablement an. Wir unterstützen Sie durch Account Management Operations und konvertieren Leads in Umsatzerlöse dank unserer Kompetenz im Bereich Multichannel Sales Assistance & Support. Aufgrund unserer dedizierten, multilingualen Hubs können wir ein konsistentes globales Vertriebsnetz bereitstellen.
4. Wertentwicklung – wir konzentrieren uns auf den Erfolg unserer Partner und Kunden und erhöhen bei Bedarf umgehend die Geschwindigkeit bei der Implementierung des as-a-Service-Modells.
5. Erneuerung – wir setzen Kundenspezialisten im Data-Driven Marketing ein, um die Produktivität mithilfe von Datenanalysen sicherzustellen, die auf den Ergebnissen der Vorhersageanalysen basieren. Wir sorgen dafür, dass Sie weiterhin Einnahmen durch die Reaktivierung, den Support und die Vertragsverlängerung mit bestehenden Kunden erzielen und diese nachhaltig erhöhen.
6. Kundenbetreuung – wir bauen ein dediziertes Back Office auf, um Anliegen und Anfragen in Bezug auf Angebote bzw. Vertragsverlängerungen zu klären.

Unser Data-Driven Marketing & Sales Alignment (Vertriebsausrichtung)

  • Marketing-Automation – mithilfe unserer CRM-Tools erstellen wir Marketing-Mailings, Landing Pages und Click-to-Call-Artikel, um unsere erfolgreichen Verkaufsstrategien zu visualisieren. Dies ermöglicht es uns nicht nur, unsere bestehenden Kunden zu halten, sondern unterstützt uns auch bei der Gewinnung von Interessenten als Markenbotschafter.
  • Digital Paid Media – wir nutzen die Möglichkeiten der Digitalen Werbung für eine gezielte Ansprache, um der starken Segmentierung in unseren Social Media-Netzwerken entgegenzuwirken.
  • Social Selling – wir setzen Social Media-Netzwerke dazu ein, um Informationen zu sammeln, signifikante Beziehungen zu potenziellen Kunden aufbauen, positive Geschäftsbeziehungen zu pflegen sowie neue Produkte und Services vorzustellen.

Planen Sie eine Verstärkung Ihrer Teams durch Inside-Sales-Experten?

Profitieren Sie von unserer umfassenden Marktkompetenz und unseren maßgeschneiderten Lösungen, die perfekt auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnitten sind.

Unser Senior Sales Manager und BPO-Experte Ferdinand Grimm berät Sie gerne zeitnah zu Ihren individuellen Möglichkeiten.

Ferdinand Grimm Ferdinand Grimm
Senior Sales Manager
Webhelp Holding Germany GmbH
Tullnaustraße 20, 90402 Nürnberg
T : +49 (0) 911 9339 3240
M: +49 (0) 160 532 8281


* Quelle: Gewinner der Globalisierung – Individuelle Konsequenzen von Auslandsaufenthalten und internationaler Mobilität, Dezember 2019, Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung

** Quelle: Attraktive Sprache, Tatsachen über Deutschland


Die Auslagerung Ihres Forderungsmanagements verbessert Ihr Geschäftsergebnis

Hinsichtlich Ihres Forderungsmanagements und der damit auf internationaler Ebene verbundenen Implikationen stehen Sie vor der Herausforderung, eine Vielzahl von Prozessen koordinieren zu müssen, die eine breite Palette von Fähigkeiten erfordern und bei denen ganz unterschiedliche Verträge, Versicherungen und Systeme eine Rolle spielen. Es geht dabei unter anderem um:

Die Kundenerkennung, Risikobeurteilungen, Bonitätsbewertungen, Kreditversicherungsfragen und Kreditlimitentscheidungen

  • Entscheidungen über Zahlungsbedingungen und -verfahren
  • Entgegennahme (Verbuchung) und Abwicklung von Aufträgen
  • Beitreibungs- und Rückgriffsverfahren
  • Betreuung von Kunden, Lösung von Problemen und Bearbeitung von Beschwerdevorgängen
  • Abwicklung von Zahlungsvorgängen und Vornahme von Überweisungen
  • Außergerichtliches und gerichtliches Vorgehen
  • Analyse der Ursachen für aufgetretene Probleme und Suche nach Lösungen für die Zukunft

Erfolge und Vorteile

Dank der Auslagerung Ihrer Außenständeverwaltung kommen unsere Kunden in den Genuss folgender Vorteile:

  • Getreulicher Kundenstamm
  • Gesteigerte Kundenzufriedenheit
  • Senkung der Betriebsausgaben
  • Steigerung des Umsatzes
  • Schnellerer Ausgleich von Forderungen gegenüber Kunden
  • Weniger offene Forderungen und Streitigkeiten

Auswirkung auf Ihr Unternehmen

Unternehmen achten zunehmend auf den strategischen Aspekt ihres Cash-Flow und damit insgesamt auf die Verwaltung ihrer Außenstände.

In Krisenzeiten kommen dem Motto „Nur Bares ist Wahres“ und dem Cash-Flow eine größere Bedeutung als dem tatsächlichen Geschäftsergebnis zu. Der richtige Umgang mit dem Forderungseinzug ist dann für viele Unternehmenschefs oberste Priorität, da sich darin das Gleichgewicht von Risiko und Risikoertrag abbildet.

  • Welches kundenspezifische Risiko bin ich bereit einzugehen?
  • Welche Konditionen bin ich meinen Kunden zu gewähren bereit?
  • Wie gehe ich mit Zahlungsschwierigkeiten bei Kunden um?

Das Obige steht in unmittelbarem Zusammenhang mit Änderungsmaßnahmen, die in vielen innovativen Unternehmen ergriffen werden, um eine Anpassung an das neue wirtschaftliche Umfeld zu erreichen:

  • Konzentration auf das Kerngeschäft
  • Optimierung der Ausgabenseite
  • Nutzung der Erfahrung und einzigartigen Fähigkeiten eines Partners
  • Erhöhung Ihrer Flexibilität
  • Konzentration der Geschäftsführung und Investitionen auf strategische Funktionen
  • Vereinfachung von Abläufen ohne strategische Bedeutung

Zu den positiven Auswirkungen auf das Unternehmen gehören:

  • Sofortiger Zugriff auf die modernsten Prozesse und Tools
  • Ein variables Kostenmodell
  • Verbesserter Cash-Flow
  • Besseres und professionelleres Erscheinungsbild Ihres Unternehmens auf den internationalen Märkten