Thomas Berlemann ist CEO für Webhelp DACH

Thomas Berlemann ist Chief Executive Officer für Webhelp DACH. Über 20 Jahre lang agierte er in Managementpositionen führender Unternehmen wie Deutsche Telekom, Otto Versand, Mannesmann, B2X Care Solutions und AOL. Für den weiteren Aufbau von Webhelp, nach dem Markteintritt in deutschsprachigen Raum im Juli 2015, der perfekte Mann: Vertrieb, Service, Management sowie Aufbau, Wachstum, Transformation und Post-Merger Phasen eines Unternehmens sind sein Metier.

„Wir freuen uns sehr, Thomas an Bord unseres schnell wachsenden Unternehmens willkommen zu heißen. Die DACH Region ist ein enorm wichtiger Markt – mit sehr großem Potenzial, unsere Marktanteile unter seiner Führung in den nächsten Jahren wesentlich auszubauen.“ – so Fréderic Jousset, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Webhelp Gruppe.


Kundenservice der Extraklasse in Dortmund: Webhelp eröffnet Standort mit 180 Mitarbeitern bis 2016

Am 1.6. dieses Jahres fiel der Startschuss, am 7.9. startete die erste Trainingsgruppe dreißig neu rekrutierter ServicePlus-Berater; sechs Wochen später gingen sie live – und zwar auf überdurchschnittlich hohem Niveau. „Wir sind ein Outsourcing-Dienstleister, der richtig frischen Wind in den deutschen Markt bringen wird“, so der COO der Webhelp Deutschland GmbH.

Der neue Standort ist ein wichtiger Teil der Webhelp Wachstumsstrategie in Deutschland, dem mit 2,4 Milliarden Euro größten und herausforderndsten Markt in Europa. Ziel der Gruppe ist, die Nr. 1 des Kundenservicemanagements in Europa zu werden. Entsprechend sorgfältig gestaltete sich auch der die Vorbereitung des Markteintritts. Drei Jahre wägte das Managementbord hier neue Möglichkeiten und Partner ab.

Ursprünglich sollten bis Ende 2015 42 Mitarbeiter am neuen Standort Dortmund unter der Leitung von Achim Kreutz aktiv sein, tatsächlich sind es inzwischen 62. Leistungszahlen und Qualität sind enorm hoch, die Fluktuation ist außergewöhnlich gering. Innerhalb von nur vier Monaten wurden die Räume im Westfalencenter entkernt und nach modernem Webhelp-Standard samt Chillout-Bereichen und großzügig eingerichtet. So etwas klappt nur mit dem richtigen Spirit: Dass der Mensch im Mittelpunkt steht, zeigte sich in der pragmatisch-vertrauensvollen Zusammenarbeit mit dem Kunden – einem namhaften Telekommunikationsunternehmen –, mit der Wirtschaftsförderung und dem Gebäudemanagement sowie in der internationalen Zusammenarbeit von Management, Projektleitern und Mitarbeitern.

Noch während in den provisorischen Räumen Bewerberinterviews geführt wurden, flogen vor dem Fenster die Waschbecken aus dem ersten Stock. Ein Ehepaar, das sich gemeinsam beworben hatte, wurde kurzerhand zum selben Termin eingeladen, parallel interviewt und schließlich auch eingestellt. Mit Bannern „Heute noch Call Center Agent? Werde Service Plus Berater!“ und entsprechenden Postkarten „Wir suchen Pioniere. Werde ein Webhelper.“ waren die Rekrutierer in Dortmund und Umgebung unterwegs. Sogar ein Webhelp-Babystrampler für das Neugeborene eines Agenten entstand: „Wir haben Nachwuchs“. Und nicht nur bei der Begrüßung der ersten neuen Mitarbeiterin ist einer der Vorstände dabei …

All diese kleinen Anekdoten veranschaulichen, dass hier Menschlichkeit, gemeinsames Anpacken, Pragmatismus, hohe Professionalität und Innovationskraft Hand in Hand gehen. Dieser besondere Webhelp- und Pioniergeist ist es, der das Aufbauteam in Dortmund so erfolgreich macht. Denn wie im Kundengespräch, so gilt auch intern, die Erwartungen immer noch ein bisschen zu übertreffen. Bei den Leistungsdaten des Callcenter-Geschäfts wie Conversion Rate und Sales sind die Ergebnisse deshalb auch deutlich höher als der Durchschnitt in dem Segment. Da greifen Spirit, Erfahrung und hartes Auswahlverfahren ineinander: Um die starke Initialkraft für den Pioniergang zu entwickeln, wurden die Mitarbeiter handverlesen – und schließlich nur 16 % der Bewerber genommen. Entsprechend lohnt sich die branchenuntypische Investition in diese Menschen. Denn diese Mitarbeiter bleiben. Und darauf baut Webhelp. Schließlich sind es eben diese Menschen, die den außergewöhnlich hohen Anspruch im Dienst am Kunden auch liefern können.


Das Webhelp Management Team ist sich mit KKR einig: Weitere Stärkung mit neuem Investor

Webhelp, das weltweite Business Process Management und Outsourcing Unternehmen, verkündete heute die Übereinkunft mit der führenden weltweit tätigen Investmentgesellschaft KKR als neuem Investor und Finanzpartner. Das Webhelp Management Team wird nun zum Mehrheitsaktionär neben der KKR. Die Charterhouse Capital Partners tritt nach 4 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit zurück. Die Bedingungen des Abschlusses sind nicht offengelegt.

Webhelp ist spezialisiert auf umfassendes Kundenservicemanagement. Das breite Spektrum an Multichannel-Lösungen umfasst digitale, soziale, mobile wie die klassischen Kanälen für einen internationalen Kundenstamm.

„Während unserer 4-jährigen Zusammenarbeit mit Charterhouse Capital Partner haben wir große Erfolge erlebt, und wir schätzen die Unterstützung und Führung, die sie unserem Team gegeben haben, sehr“, sagte Frederic Jousset, Mitbegründer der Webhelp Gruppe. „Wir freuen uns enorm, unseren Weg mit KKR fortzusetzen. Wir sind der Meinung, dass unser Engagement, unsere Umsetzungsstärke, unsere sichtbaren Erfolge, gekoppelt mit der Erfahrung, dem Enthusiasmus und den Mitteln von KKR, uns ermöglichen werden, ein weltweit führender unabhängiger Business Process Outsourcer zu werden.“

Seinen Hauptsitz in Paris sowie das aktuelle Management Team beibehalten.

Mitbegründer Olivier Duha kommentiert: „Als ein Teil der Vereinbarung, hat das bestehende Management die Möglichkeit genutzt, ihren Anteil an Webhelp zu erhöhen – ein klares Bekenntnis in das Vertrauens in das Geschäft und die Märkte.“

KKR verfügt über eine starke Erfolgsgeschichte erfolgreicher Kooperationen mit führenden Unternehmen, zudem unterstützen sie ihre Partnerdurch ihre internationalen Netzwerke und den Erfahrungen. Die Investition in Webhelp wird in erster Linie von KKR European Fund IV getätigt.

Josselin de Roquemaurel und Nicolas Gheysens, Geschäftsführer der KKR, sagten: „Die Partnerschaft mit Webhelp folgt unserer Strategie in starke europäische Unternehmer und ihre Teams zu investieren, um diese zu weltweit führenden Unternehmen und Marktführern zu machen.

Wir freuen darauf, Webhelp auf seinem Weg zum weltweit führenden, unabhängigen Business Process Outsourcer zu begleiten zu können.“

„Im Auftrag der Charterhouse Capital Partners, möchte ich Olivier, Frederic und dem Webhelp Management Team für die Partnerschaft der letzten Jahre danken“, sagte Stephan Morgan, Partner von Charterhouse. „Während unserer Beteiligung hat Webhelp seinen Umsatz von 200 Millionen Euro auf für 2015 prognostizierte 725 Millionen Euro gesteigert, die Anzahl der Servicecenter ist von 12 auf über 80 gewachsen, während die Mitarbeiterzahl weltweit von 7.000 auf 30.000 gestiegen ist. Wir glauben, dass die Firma gut aufgestellt ist, um ihre Führende Position im Business Process Outsourcing Sektor weiter ausbauen zu können.“

Der Abschluss der neuen Partnerschaft wird für Q1 2016 erwartet, sobald die erforderlichen Genehmigungen eingeholt sind.

Berater der Verkäufer:

- Deutsche Bank Securities Inc. (Finanzen) – Ashurst (Recht)

Berater von Webhelp, Mitbegründer und Managemet Team

- Sycomore Corporate Finance (Finanzen) – Scotto & Associés (Recht) – Mayer Brown (Steuerrecht)

Über Webhelp:

Die Webhelp Gruppe ist ein weltweiter Business Process Outsourcing Anbieter, spezialisiert auf Business Process Management und Kundenerlebnissen über ein breites Spektrum an Multi-Channel-Lösungen von digitalen, sozialen bis hin zu den klassischen Kanälen.

Aus 21 Ländern, bietet das 30.000 Mann starke Team Kundenservicemanagement und und BPO Services für einige der weltweit fortschrittlichsten Marken und Unternehmen wie Sky, Shop Direct, Bouygues, Direct Energie, KPN und AXA.

Die Webhelp Gruppe, mitFirmensitz in Paris, steigerte ihre Umsatz in den letzten 4 Jahren um 265%, indem sie sich speziell auf Transformational Outsourcing, Multi-Channel Einsatz und Analysen konzentrierten, um immer wieder besondere Kundenerlebnisse zu schaffen.

Weitere Informationen unter: www.webhelp.com

Über KKR:

KKR ist eine weltweit führende Investmentgesellschaft, die Investitionen über mehrere Vermögenswertklassen einschließlich Private Equity, Energie, Infrastruktur, Immobilien, Kredit und Hedge Fonds verwaltet.

KKRs verfolgt das Ziel, durch einen kontinuierlichen und disziplinierten Investmentansatz die Beschäftigung von Weltklasse-Leuten, sowie durch treibende Wachstumsfaktoren und Wertschöpfung auf Kapitalebene attraktive Renditen zu erzeugen.

KKR investiert Eigenkapital neben Partnerkapital und bietet durch ihr Kapitalmarktgeschäft Dritten neue Möglichkeiten. Verweise auf KKRs Investitionen können auch Aktivitäten seiner gesponserten Fonds beinhalten.

Weitere Informationen über KKR & Co. L. P. (NYSE:KKR), unter www.kkr.com oder auf Twitter @KKR_Co.


Webhelp expandiert weiter: Callplex und CSM übernommen

Die Übernahme des türkischen Unternehmens Callplex ist der erste außereuropäische Kauf der Webhelp Gruppe. Der zeitgleiche Erwerb des Schweizer Unternehmens CSM bekräftigt die Ambitionen des Spezialisten für Lösungen & Services im Customer Relationship Management: Die Gruppe strebt an, zum europäischen Branchenführer zu werden.

2015 wird das Unternehmen einen Umsatz von 725 Millionen Euro erreichen, um dann alsbald 1 Milliarde Euro innerhalb der EMEA Region zu erwirtschaften. Am türkischen Markt ist Webhelp mit einem jährlichen Wachstum von 10% bereits auf Platz 4 der Branche.

Bereits im Juni 2015 stärkte Webhelp seine Position in Mitteleuropa mit der Übernahme von Perry & Knorr sowie walter services International und Online, die in Deutschland, Österreich, in der Schweiz, Rumänien, Polen und Italien vertreten sind. Mit dem Kauf von Callplex ist nun auch der Bosporus erreicht und damit das Ziel verwirklicht, sich dauerhaft in der Türkei niederzulassen.

„Mit nur 70.000 Telefonarbeitsplätzen für eine Bevölkerung von 75 Millionen Menschen – im Vergleich zu 350.000 Telefoniearbeitsplätzen allein in Frankreich – hat das Kundenkontaktmanagement großes Potenzial im türkischen Markt, untermauert durch dessen dynamisches wirtschaftliches und demographisches Wachstum“, so Frederic Jousset, Gründer und Vorsitzender der Webhelp Gruppe.

Callplex lässt Webhelps Umsatz um 20 Millionen Euro steigen und stärkt das Großkunden-Portfolio durch strategische Verträge mit Pegasus Airlines, Avea/Turkcell, TTNet, Garanti Bank, Borusa u. a.

Akquise-Durchbruch für die internationale Entwicklung von Webhelp

Callplex ermöglicht der Webhelp Gruppe erstmals die Akquise außerhalb Europas. Oliver Duha, Gründer und stellvertretender Vorsitzender der Gruppe: „Mit Callplex folgt Webhelp seiner Expansionsstrategie, die auf die Top 5 der jeweiligen Länder abzielt. Dabei bauen wir auf das erfolgreiche Zusammenspiel des lokalen Managements mit der Webhelp Gruppe, u. a. als starkem Kapitalgeber, um damit vollen unternehmerischen Elan zu entfachen.“

Mit CSM komplettiert Webhelp sein europäisches Angebot

Heute verkündet Webhelp den Kauf des Schweizer Unternehmens CSM, das auf Akquise und Kundenbindung spezialisiert ist. Kunden des Unternehmens mit Sitz in Genf sind vor allem führende Presse- und Mediengruppen in der französischsprachigen Schweiz. Dieser Expansionsschritt vervollständigt die Akquisition der walter services, die bereits in der Schweiz führend waren, und bringt Webhelp auf den 2. Platz im Schweizer Markt.

„Ich freue mich für unsere Kunden wie auch für meine Kollegen bei CSM: Jetzt sind sie Teil der Webhelp Gruppe, dem europäischen Hauptakteur im Bereich Customer Relationship Management, der meine Vision von Qualität und maßgeschneiderten Lösungen für anspruchsvolle Klienten teilt", sagt Claude Hertzschuch, der CSM vor 25 Jahren gegründet hat.

Aktuell ist die Webhelp Gruppe in 21 Ländern präsent und beschäftigt – Callplex und CSM eingerechnet – 30.000 Mitarbeiter weltweit.


Perry & Knorr goes Webhelp: Ab jetzt gemeinsames Wachstum im Kundenservicemanagement

Ziele, Wachstumsstrategie und Kultur greifen perfekt ineinander: Seit 1.8.2015 gehören die 4 Perry & Knorr-Standorte, ehemals walter services Gesellschaften, zur internationalen Webhelp Gruppe. Auf diese Weise profitieren gleich zwei starke Unternehmen und erlangen so neue Wachstumsoptionen: Perry & Knorr erhält internationale Anbindung und Ressourcen, Webhelp fasst in Deutschland Fuß. Beide sind seit vielen Jahren erfolgreich am Markt. Und in puncto Unternehmenskultur sowie ihrem hohen Anspruch an Qualität und Service tragen die Unternehmen ohnehin dieselbe Handschrift.

Die neuen Geschäftsführer Gert-Jan Morsink, Roman Zynga und Rainer Hagen tagten gestern in Kiel. Denn sie verantworten ab sofort Perry & Knorr – a Webhelp Company.

Wie auch bei der Webhelp Gruppe standen bei Perry & Knorr immer schon die Menschen im Mittelpunkt. Die Kunden ebenso wie die Mitarbeiter. Zufriedenheit, Wertschätzung und Zusammenhalt der Mitarbeiter sind hier – anders als in der Callcenter-Branche üblich – gelebtes Gut. Neben schlanker, leistungsorientierter Struktur verschafft ihnen diese Unternehmenskultur den entscheidenden Vorteil in einem harten Geschäft: Kunden nicht nur zufriedenstellen, sondern begeistern! Die persönliche, menschliche Ansprache ist das gewisse Etwas, das ihre Kunden erfolgreich macht – und den Mitarbeitern ein gutes Gefühl gibt.

Perry & Knorr hat seinen Umsatz in den letzten 5 Jahren verdreifacht. Allein am Standort Kiel entstehen bis Ende des Jahres 60 neue Arbeitsplätze – ab jetzt unter dem gemeinsamen Webhelp-Dach. Dank der Muttergesellschaft haben die Perry & Knorr Mitarbeiter nun auch an rund 75 Standorten in Europa, den USA, Asien und Afrika quasi über Nacht rund 28.000 neue Kollegen bekommen.

Höhere Leistungsfähigkeit und globale Präsenz gegenüber den Kunden, mehr Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten für Mitarbeiter sind aber nur ein Teil des Wachstums. Das erfahrene Management beider Unternehmen krempelt die Ärmel hoch und nutzt seine jeweilige Expertise. Was jedoch immer bestehen bleibt: die klare Strategie, Kunden den besonderen Service zu liefern.


Shop Direct lagert Online Kundenservice zu Webhelp aus

Großbritanniens zweitgrößter Online-Anbieter für Kleidung kooperiert mit Webhelp, um bald auch weltweit zur Topliga zu gehören. Webhelp UK soll den Multichannel-Kundenservice von Shop Direct übernehmen: klassischer Telefonservice sowie Inbound Support per Chat, E-Mail und Social-Media-Kanäle. Die neue Partnerschaft umfasst ein Umsatzvolumen von rund 300 Millionen Euro.

Doch mit weltweit 75 Kundenservice-Centern und 28.500 Mitarbeitern erwartet Webhelp für das Jahr 2015 – selbst ohne die Kooperation mit Shop Direct – einen Umsatz von über 650 Millionen Euro. Vor allem Webhelp UK ist in den vergangenen sechs Jahren enorm gewachsen: Die Zahl der Mitarbeiter verdreifachte sich auf aktuell 7.200.

Shop Direct erwirtschaftet einen Jahresumsatz von gut 2,4 Milliarden Euro – allein die Eigenmarke Very.co.uk zählt über eine Million Besucher täglich. Die junge Kooperation mit Webhelp bedeutet für Shop Direct nun einen deutlichen Schritt nach vorn: Mit der besonderen Expertise und Innovationsstärke von Webhelp soll der Kundenservice von Shop Direct auf ein neues Niveau gehoben werden. Und: Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung werden rund 1.500 Mitarbeiter in Cardiff, Bolton, Aintree und Südafrika von Webhelp übernommen.

David Turner, Geschäftsführer von Webhelp UK:

„Shop Direct-Kunden möchten Einkäufe tätigen, wann und wie es ihnen passt: online, per Mobiltelefon oder Tablet. Dabei müssen ihre Kauferlebnisse lückenlos über Support auf allen Kundenkanälen untermauert werden.“

„Bei jedem Kontakt ein Kundenerlebnis der Extraklasse zu schaffen ist eine der höchsten Maxime bei Webhelp. Das gilt nicht nur für reaktive Standarddienste, sondern bedeutet vor allem einen sehr persönlichen Service über alle Kanäle.“

„Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit einem der größten Online-Unternehmen Großbritanniens; eine wichtige Partnerschaft für uns. Jetzt geht es darum, das aktuelle Geschäft zu überprüfen, um dann die herkömmlichen Standards des Online-Kundenservice erneut zu überbieten.“


Neuer Webhelp-Standort Dortmund: Service, Mitarbeiter und Vergütung der Extraklasse

Mit seinem Markteintritt in Deutschland eröffnet der Kundenservice-Dienstleister Webhelp im September 2015 einen hochmodernen Standort in Dortmund, wo bis 2016 gut 250 attraktive Arbeitsplätze entstehen werden. Webhelp steht für Top-Kundenservice und setzt auf zufriedene Mitarbeiter.

„Wir setzen vor allem auf die Mitarbeiter in unserem Unternehmen. Überdurchschnittliche Vergütung, gutes Klima, möglichst unbefristete Verträge“, so COO Roman Zynga, der die Webhelp Deutschland GmbH derzeit federführend aufbaut. Kein üblicher Weg in der Servicecenter-Branche. Denn so attraktiv die Kundenservice-Tätigkeit mit ihren flexiblen Arbeitszeiten und idealen Einstiegsmöglichkeiten für engagierte Quer- und Berufseinsteiger auch sein mag, so hoch ist auch die Fluktuation aufgrund der anspruchsvollen Arbeitsbedingungen und oft knappen Vergütung. Das Kundenservice-Geschäft und der Wettbewerb sind hart. Webhelp hält dagegen, setzt auf den besonderen Wow-Effekt im Job und auf hohe Qualität: Mitarbeiter und Kunden sollen begeistert sein.

Als einer der führenden Anbieter in Europa liefert Webhelp außergewöhnlich hohe Servicestandards. Jeder Kunde soll das unerwartete Extra erhalten. Das ist für die Mitarbeiter herausfordernd, aber auch motivierend: ‚Mich erfüllt es mit Freude und Stolz, wenn der Kunde nach unserem Telefonat begeistert ist.’ Hierfür werden die ServicePlus-Berater überdurchschnittlich gut eingearbeitet, in ihrer eigenen Entwicklung unterstützt und natürlich auch entsprechend bezahlt. Darüber hinaus erhalten sie Prämien und spannende (internationale) Entwicklungschancen im Unternehmen. Und dass sie nach Möglichkeit unbefristete Arbeitsverträge erhalten, ist für Webhelp ebenfalls selbstverständlich – schließlich sind die Mitarbeiter das Herzstück des Unternehmens.

Das Pionierteam Dortmund startet am 7. September 2015. Die neusten Stellenanzeigen finden Interessenten unter www.werde-ein-webhelper.de. Bewerbungen sind ab sofort erwünscht.


Pioniere der Extraklasse – Sind Sie dabei?

Webhelp stellt jetzt das Dortmund-Team zusammen und sucht Pioniere. Das neue Team startet am 7. September 2015. Weitere Informationen und aktuelle Stellenanzeigen finden Sie auf www.werde-ein-webhelper.de.

Schauen Sie am besten sofort rein, ob das eine oder andere für Sie passt, oder leiten Sie Jobangebote an Freunde oder Bekannte weiter, für die sie interessant sein könnten.

Wir freuen uns über Empfehlungen und vor allem auf guten Zuwachs für ein starkes Team!

Ihr Recruiting-Team


Brandneuer Standort in Dortmund

Nach neuester Technik und höchstem Standard – der neue Standort Dortmund.


Einblick via Video: Die Gesichter von Webhelp

O-Töne aus unserem Team in Holland über ihre Arbeit, Herausforderungen, Ziele und Engagement