content_management_retail

Vorteile des integrierten Content Management für den Einzelhandel

Der harte Wettbewerb, der weltweit durch die Notwendigkeit für Online-Shopping während der aufeinanderfolgenden Lockdowns begünstigt wurde, erfordert wichtige Unterscheidungsmerkmale und operative Exzellenz bei E-Commerce, Marktplätzen und Plattformen für Kleinanzeigen.

Diese inzwischen etablierten Akteure, die durch neue Wettbewerber ständig in Bedrängnis geraten, versuchen ihren Kunden häufig die niedrigsten Preise anzubieten. Aufgrund niedriger Margen ist hier jedoch meist wenig Spielraum gegeben. Ein weiterer wichtiger Faktor, um sich vom Wettbewerb zu differenzieren, ist eine nahtlose User Experience. Aber wie bietet man Nutzern, nachdem eine Website ihr Interesse geweckt hat, eine Experience, die mit einem stationären Einkaufserlebnis vergleichbar ist?

Auf den ersten Blick scheint Content Management ein recht einfaches Konzept zu sein, insbesondere im Einzelhandel: Es ist wichtig, dass Kunden einheitliche Informationen zu Produkten erhalten – zur richtigen Zeit, am richtigen Ort. Findet ein Kunde auf einem Marktplatz oder einer E-Commerce-Plattform keine Produktinformationen (dies kann auch bei Kleinanzeigen passieren, aber in geringerem Umfang), aber auf einer anderen Website das gleiche Produkt mit Informationen zu einem vergleichbaren Preis, dann wird er sich nicht die Mühe machen und zur ersten Website zurückkehren, um dort das Produkt zu kaufen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass alle Produktinformationen unterschiedlicher Quellen von qualifizierten und spezialisierten Content Managern gesammelt werden, die außerdem in der Lage sind, Werbeaktionen durchzuführen oder Rabatte zu geben, Preise anzupassen und ausverkaufte Produkte aus dem Sortiment zu nehmen. Dies wird auch als Katalogmanagement bezeichnet.

Es ermöglicht Einzelhändlern ihre Produkte effizienter zu organisieren, indem sichergestellt wird, dass Informationen kanalübergreifend einheitlich und hochwertig dargestellt werden. Darüber hinaus vereinfacht die Kombination aus dedizierter Software und qualifizierten Content Managern die Zusammenarbeit zwischen Kundenberater und Einzelhändler, für eine reibungslose Online-Experience.

Diese drei Software-Tools verbessern diesen gesamten Prozess erheblich:

  1. Digital Asset Management: Diese Tools helfen verschiedenen Teams innerhalb einer Organisation auf strukturierte Weise ganz einfach zusammenzuarbeiten und Mediendateien wie Bilder, Dokumente und Videos anzupassen.
  2. Produktinformationsmanagement: Hier werden die Einzelheiten der zum Verkauf angebotenen Produkte zentralisiert, die Kunden, Plattformen oder Mitarbeiter wissen müssen. Content Syndication ermöglicht die gemeinsame Nutzung der Daten über alle Verkäufer, Kanäle und Sprachen hinweg. Ein guter Umgang damit ist eine wichtige Ausgangsbasis für die Lokalisierung Ihres Katalogs.
  3. Content Management Systeme: Sie sind für die Schaffung einheitlicher Online User Experiences unentbehrlich. Ihre kollaborativen Funktionen unterstützen die Organisation bei Arbeitsabläufen und Warteschlangen sowie die Möglichkeit, Web-Inhalte zu erstellen, zu speichern, zu bearbeiten und zu veröffentlichen. Darüber hinaus ermöglicht ein CMS Online-Inhalte in einen Kontext einzubinden.

Durch die Kombination dieser drei Software-Tools ist eine reibungslosere Online-Experience möglich, die noch näher an die Experience vor Ort herankommt. Dies erleichtert es den Teams, einen genauen Überblick über ihren Lagerbestand, eine enge Schnittstelle zu ihrem CRM und eine lückenlose Abstimmung zwischen Online- und Offline-Beständen der gesamten Organisation zu haben. Mithilfe dieser Daten kann die Customer Experience optimiert werden, da Trends analysiert und vorhergesagt werden können. Drei unmittelbaren Effekte:

  • Die Möglichkeit, einem bestimmten Kunden relevante Empfehlungen anzuzeigen
  • Die Vermeidung großer Enttäuschungen, wenn ein Produkt, das auf der Website als verfügbar angezeigt ist, gerade verkauft oder in einem Laden bestellt wurde
  • Der Einzelhändler erhält eine integrierte Übersicht über die Leistung seiner Produkte, um entsprechend zu reagieren

Automatisierung und Tools spielen bei diesem Prozess eine wichtige Rolle. Dabei sind mehrere reaktionsfähige Content Manager mit der Fähigkeit, Informationen auf Ad-hoc-Basis schnell abzurufen, wenn der Software Informationen fehlen, jedoch entscheidend! Einer allein kann die gewünschte Effizienz leider nicht garantieren.

Bestandsmanagement, das nur durch integriertes Content Management ermöglicht wird, kann sogar noch weiter vorangetrieben werden, wenn ein Händler auf verschiedenen Märkten mit unterschiedlichen Sprachen vertreten ist. Für eine branchenführende Experience müssen sich die Kunden mit den Werten des Unternehmens identifizieren können, die meist von Marketingstrategien und Verkäufern im Laden verkörpert werden.

Online kann dies mithilfe eines genauen Lokalisierungsplans umgesetzt werden, der Trendanalysen folgt und davon abhängt, welche Medieninhalte in welchem Kontext funktionieren (vom Content Manager zur richtigen Zeit veröffentlicht).

Eine einheitliche und kollaborative Content Management Strategie mit der richtigen Kombination aus Tools und Mitarbeitern, um diese Strategie umzusetzen, ist ein Hebel, um in einem zunehmend gesättigten Markt einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Verbraucher sind auf der Suche nach Unternehmen, mit denen sie sich identifizieren können, und die ihre Bedürfnisse nicht nur verstehen, sondern sie sogar vorhersagen können.

Die Schnittstelle zum CRM ist umso sinnvoller, wenn Einzelhändlern bewusst ist, dass sich eine Produktlebensdauer dem Ende zuneigt und sie dann beispielsweise einen Folgekauf anbieten. Diese intelligenten Möglichkeiten des Customer Engagement werden nur durch ein integriertes Content Management ermöglicht und sollten für jede Online-Plattform, die auf dem Markt wettbewerbsfähig bleiben will, unabdingbar sein.

Einen Partner wie Webhelp zu finden, der sich mit den unterschiedlichen am Markt verfügbaren Technologien auskennt, in der Lage ist, die richtigen Mitarbeiter für Ihre Marke zu finden, zu schulen und zu fördern, und die Fähigkeit besitzt, Ihre digitale Strategie zu entwickeln, wird zunehmend wichtiger. Unabhängig davon, ob Sie ein Händler sind, der seine Produkte auf mehreren Plattformen vertreibt, oder selbst eine Plattform betreiben.

Kontaktieren Sie uns noch heute und erfahren Sie, wie Sie Ihren Kunden mit Webhelps Digital Content Services und der bestmöglichen Kombination aus Technologie und Mensch, eine außergewöhnliche Online-Experience zur Verfügung stellen.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Lösungen und Digital Content Services


   Autor Thomas Japy Digital Content Services Business Analyst


Kontaktieren Sie den Autor

SHARE


Webhelp Oneshot Technology CX

Entdecken Sie die 7. Ausgabe unseres OneShot Magazins zum Thema Technologie

Unsere 7. Ausgabe von OneShot ist jetzt verfügbar!

Zum Download Ihres OneShot Magazins

Webhelp Oneshot Technology Customer Experience Relation

„Lassen Sie uns in dieser Ausgabe über das Wellbeing oder Wohlbefinden Ihrer Kunden und Mitarbeiter sprechen. Denn dies ist zu einer zentralen Herausforderung von Marken geworden.

Wir bei Webhelp sind davon überzeugt, dass sich die digitale Technologie an dieser Dimension orientieren muss. Technologie kann das Leben einfacher machen, zum Vorteil aller.

In unserem OneShot Magazin werden Sie zahlreiche Beispiele für die nachweisbare Wirksamkeit der verschiedenen Maßnahmen finden – und dies nicht nur in Bezug auf die «Beziehungspflege», die wir gerade erleben.

Es gibt auch neue Wege, die es wert sind, aktiv beschritten zu werden. Und genau das haben wir, im Rahmen zahlreicher Experimente mit und für Sie.
Was ist das Ziel unseres Technologiemanagements? Die Technologie zu einem Verbündeten zu machen, ganz im Sinne des Wellbeings Ihrer Kunden und Mitarbeiter.
Ein spannendes Projekt!“

Entdecken Sie in dieser 7. Ausgabe technologische Innovationen, die unsere Kundenbeziehungen menschlicher gestalten und die Arbeit unserer Kundenberater erleichtern, immer zum Vorteil des Endkunden.

Lesen Sie auch inspirierende Erfahrungsberichte und Experten-Tipps: Massimo Dutti, Vattenfall, Samsung …

Welche neuesten technologischen Trends sollten Sie im Blick behalten?

Was sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Technologieintegration?

Und vergessen wir nicht Webhelps Vision und Ambition: Transparenz, Sicherheit, Daten – und natürlich die menschliche Note.

 

SHARE

Lesen Sie die 6. Ausgabe unseres OneShot Magazins zum Thema Social Engagement

Die 6. Ausgabe von OneShot ist jetzt verfügbar!

Zum Download Ihres OneShot Magazins

Tick tack tick tack…

Die Zeit vergeht wie im Flug – deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich auf das Thema Social Engagement zu konzentrieren

Soziales Engagement bedeutet, sich dessen bewusst zu werden, aber vor allem, aktiv zu handeln und sich für eine Beseitigung von Benachteiligungen einzusetzen.

Handeln kann so einfach sein wie ein gutes Rezept: menschlicher, ökologischer und fairer. Damit tun Sie nicht nur sich selbst etwas Gutes, sondern auch anderen.

Die Selbstverpflichtung Ihres Unternehmens, sich für soziale und ökologische Veränderungen einzusetzen, wie z.B. im Kampf gegen die globale Erwärmung oder für soziale Gerechtigkeit und Gleichberechtigung, sind entscheidende Schritte, die Sie jetzt für eine lebenswertere Zukunft unternehmen müssen.

Und vor jedem Anfang steht das Wissen. In diesem Sinne, viel Spaß bei der Lektüre unserer neuesten Ausgabe von OneShot!

Sind Sie bereit, „wachsam“ und eine treibende Kraft für Veränderungen zu sein?

SHARE

social media

Webhelp wird vom führenden Analysten NelsonHall in allen Kategorien im Bereich Social Media hervorragend bewertet

social media

Unternehmen gibt mehrere Analystenauszeichnungen bekannt

Nürnberg, 11. Februar 2020  

Der weltweit führende Customer Experience (CX) und Business Solutions Provider Webhelp ist von dem renommierten Branchenanalysten NelsonHall für seine Kompetenzen im Bereich Social Media ausgezeichnet worden.

Das Unternehmen erhielt die Auszeichnung in drei Schlüsselbereichen: Kundenbetreuung & Sales Kompetenz, Online Reputation Management Kompetenz und Content Moderation sowie Trust & Safety Kompetenz.

NelsonHalls Evaluation & Assessment Tool (NEAT), Teil einer „Speed-to-Source“-Initiative, ermöglicht es strategischen Sourcing Managern, die Kompetenzen von Anbietern zu bewerten, um die Branchenbesten im Rahmen des Sourcing-Auswahlprozesses zu identifizieren. Die Methodik bewertet insbesondere die Kompetenzqualität der Akteure in mehreren Kategorien: z. B. Technologie und Tools, Service-Innovation, geografische Präsenz und Skalierbarkeit, um nur einige zu nennen.

“Wir sind begeistert, dass NelsonHall unsere Social Media Kompetenzen ausgezeichnet hat. In einer zunehmend digitalen Welt müssen Unternehmen heute mehr denn je qualitativ hochwertige und vertrauenswürdige Customer Experience Interaktionen gewährleisten. Webhelp verfügt über ein umfangreiches Portfolio an digitalen Services, die es uns ermöglichen, globale Marken bei ihren Social Media Interaktionen und ihrer Reputation zu unterstützen und mit Social Media Plattformen und Marketplaces zu kooperieren. Dadurch können wir eine sichere Online-Umgebung für User schaffen. Wir sind sehr stolz auf unsere Leistungen in diesem Bereich“, so Webhelp-Mitbegründer Olivier Duha.  

Ivan Kotzev, NelsonHall CX Services Analyst, betont: 

“Webhelps herausragende Performance im Bereich Social Media Support und Sales basiert auf einem Fundament aus unternehmenseigener Technologie, Channel Management Expertise und CX-Beratungskompetenz. Bemerkenswert ist das unternehmerische Know-how in Bezug auf Leadgenerierung und Vertriebsaktivitäten in den sozialen Kanälen, eine zunehmende Priorität für Marken, die ihre Kunden über diese Kanäle erreichen wollen.” 

Webhelps weitreichende Fähigkeiten und wachsende globale Präsenz werden von der Analyst Community auch weiterhin bestätigt: Der angesehene US-amerikanische Analyst Gartner stuft Webhelp als Nischenanbieter ein. Damit knüpft der Analysebericht an Webhelps Platzierung als Aufsteiger des Jahres 2019/20 an, wodurch das Unternehmen seine Reputation als Branchen-Disruptor und ernstzunehmende Alternative zu traditionelleren Akteuren auf dem nordamerikanischen Markt weiter ausbaut.

Diese jüngsten Auszeichnungen spiegeln das aktuelle Ranking des globalen Analysten Everest Group wider, der Webhelp in seinem PEAK Matrix® Assessment 2020 als Leader im Customer Experience Management (CXM) sowie als Marktführer im CXM in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA-Region) in seiner Services PEAK Matrix bewertet und Webhelp sowohl im Hinblick auf seine Vision als auch in Bezug auf seine Kompetenz hervorhebt. Die Positionierung der Everest Group erstreckt sich auch auf einen weiteren Report, der Webhelp im Vergleich zu anderen Global Playern als einen der wichtigsten Wettbewerber für Lösungen im Bereich Work-from-Home identifiziert.

Die Everest Group stellt in ihrem WAHA (Work at home Agent) CXM Services PEAK Matrix Assessment fest:

“Webhelp forciert die digitale Transformation durch Cloud-Adoption, CX-Consulting und Automatisierung, indem es Partnerschaften mit Technologieanbietern wie Amazon Connect, MS Azure und UiPath eingeht und deren Plattformen entsprechend der Kundenanforderungen nutzt.